Neckargemünd, 13.12.2019, von C. Heck

Weihnachtsfeier und Ehrungen beim THW Neckargemünd

Sehr gute Bilanz des THW – Neue Helfer und Fahrzeuge prägten das Jahr 2019

Der Weihnachtsbaum vor der THW Unterkuft

Die ganze THW-Familie aus der Region Neckargemünd kam dieser Tage zusammen, um einen Jahresrückblick zu werfen und sich auf das kommende Weihnachtsfest einzustimmen. Der THW-Ortsbeauftragte Michael Willenbacher begrüßte neben den Aktiven auch deren zahlreich erschienenen Partnerinnen und Partner, die als kleines Dankeschön für die Akzeptanz des Hobbys THW jeweils ein kleines Begrüßungsgeschenk erhielten.

In seinem Jahresrückblick konnte Willenbacher sich über neu hinzugekommene Helferinnen und Helfer genauso erfreuen, wie über die Tatsache, dass sich die Qualifikation der in Neckargemünd Helfenden durch den Besuch zahlreicher Lehrgänge weiter verbessert hat. Auch die Ausstattung hat mit der Auslieferung eines neuen LKW mit Ladekran und zahlreicher weiterer Zusatzausstattung einen sehr guten Standard erreicht. Insgesamt wurden in diesem Jahr in den Standort Neckargemünd über 300.000€ an Ausstattung durch den Bund investiert. Weitere Fahrzeuge für die Fachgruppen „N – Notversorgung und Notinstandsetzung“ und „L – Logistik“ werden in den nächsten beiden Jahren erwartet, sodass das THW Neckargemünd weiterhin mit einem TOP-modernen Fuhrpark aufwarten kann.

Die THW-Jugend in Neckargemünd ist inzwischen auf rund 20 Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren angewachsen. Dies sei eine gute Basis für die Zukunft und ein Dank galt allen Betreuern und besonders dem verantwortlichen Jugendleiter Emre Sahin aus Bammental.

Emre Sahin wurde auch für die 10jährige Mitgliedschaft im THW geehrt. Ebenfalls für 10 Jahre Mitgliedschaft wurde der aus Eschelbronn kommende Sebastian Seebacher geehrt. Sebastian Seebacher ist Gruppenführer der 1. Bergungsgruppe und zudem Spezialist für Einsätze im Zusammenhang mit dem Einsatzgerüstsystem z. B. im Zusammenhang mit Hausabstützungen.

Den Wanderpreis für besondere Leistungen im Umgang mit den Fahrzeugen, kurz das „Goldene Lenkrad“ erhielt in diesem Jahr Max Bowhuis.

Mit einem kleinen Präsent der THW-Helfervereinigung Neckargemünd bedankte sich der Stellvertretende Ortsbeauftragte, Thomas Ruf, bei Michael Willenbacher für dessen unermüdlichen Einsatz. Das THW Neckargemünd habe in 2019 über 10.000 Dienst- und Einsatzstunden erbracht. Dies sei eine stolze Zahl, die nur mit einem motivierten Team und einer ebensolchen Führung zu leisten sei. In den Dank einbezogen wurde auch Sylvia Willenbacher, die ihrem Mann für das THW stets den Rücken frei halte. Ein anschließend bereit stehendes Buffet bildete die Grundlage um an diesem Abend noch lange viel Spaß zu haben.


  • Der Weihnachtsbaum vor der THW Unterkuft

  • Die beiden geehrten mit dem Ortsbeauftragten

  • Thomas Ruf dankt Sylvia und Michael Willenbacher

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: