Neckargemünd, 07.12.2018, von C. Heck

Jahresabschluss und Ehrung verdienter Helfer

THW Neckargemünd zieht Jahresbilanz

Das Bild zeit (v.l.) Michael Willenbacher, Axel Zellner, Benjamin Rohland, Thomas Ruf, Henning Heß

Im Rahmen seiner diesjährigen Weihnachtsfeier zog das THW Neckargemünd eine erfolgreiche Bilanz. Der Ortsbeauftragte des THW Neckargemünd, Michael Willenbacher, zog eine positive Bilanz für das in Kürze zu Ende gehende Jahr 2018.

Rund 8 Einsätze in der hiesigen Region und 1 überregionaler Einsatz in Mannheim waren durch die rund 35 aktiven Helferinnen und Helfern zu erbringen. Hinzu kamen weitere technische Hilfeleistungen wie das Erstellen von Behelfsbrücken oder die Hilfe bei Transport / Bergung von Sachwerten. Eine Zahl, die auch verdeutlicht, weshalb in Neckargemünd ein moderner Stützpunkt mit einer auf einen Rettungsdienst ausgerichteten Struktur erforderlich ist und vom Bund in diesem Jahr nach langen Jahren von Zwischenlösungen realisiert wurde.

Gemeinsam mit Henning Hess, dem Vertreter der betreuenden THW-Regionalstelle in Mannheim, nahm Michael Willenbacher Ehrungen für besondere Verdienste um das THW vor.

Durch den THW-Landesbeauftragten wurde dem Truppführer der 2. Bergungsgruppe Benjamin Rohland (Oberflockenbach) das THW-Helferzeichen in Gold und dem stellvertretenden Ortsbeauftragten Thomas Ruf (Dilsberg) das THW-Helferzeichen in Gold mit Kranz verliehen. Axel Zellner (Neckarsteinach) wurde für 20 Jahre Mitgliedschaft im THW ausgezeichnet.


  • Das Bild zeit (v.l.) Michael Willenbacher, Axel Zellner, Benjamin Rohland, Thomas Ruf, Henning Heß

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: