Neckargemünd, 28.10.2018, von M. Willenbacher

Bereichsausbildung Atemschutz in Neckargemünd

Einsätze des THWs müssen zum Teil auch unter lebensfeindlichen Umständen durchgeführt werden. So auch wenn die Luft an der Einsatzstelle das Atmen nicht zulässt.

Dies kann bei der Unterstützung der Feuerwehr bei Brandeinsätzen der Fall sein, aber auch bei Einsätzen in der Kanalistation, bei Gefahrguteinsätzen oder auch bei Einsätzen bei Tierseuchen. Genügend Gründe, dass Arbeiten unter Atemschutz auch im THW ausgebildet wird.

Über mehrer Tage fand daher eine Bereichsübergreifende Ausbilung von Atemschutzgeräteträgern im Bereich der Regionalstelle Mannheim statt. Ausbildungsort ist Neckargemünd.

Bei sechs Ausbildungseinheiten lernen die Helfer den Umgang mit dem Atemschutzgerät, das zugehörige Hintergrundwissen und die Sicherheitsvorschriften. Bei Gewöhnungsübungen und Einsatzübungen wird im Anschluss die Praxis geübt.

Abgeschlssen wir die Ausbildung am nächsten Wochenende mit einer Prüfung und einen Belasungstest auf einer Atemschutzübungsstrecke.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: